Sonntag, 29. Januar 2012
Schulden
Während man weltweit auf die Schulden einiger Euro-Staaten starrt, interessieren sich nur wenige über den innerdeutschen Finanzausgleich. Hessen, Baden-Württemberger oder Bayern haben allerdings eine leicht andere Perspektive. Sie sind die Zahler in dem System. (Quelle für Grafik: Faz.net)

Die Schulden der Nehmer-Länder haben dabei ganz unterschiedliche Ursachen: es gibt Länder wie NRW und das Saarland, die mit massiven Strukturproblemen (Steinkohle, Wiedervereinigung) zu kämpfen haben. Es gibt auch Länder, die ihre Politik, unter anderem auch ihre Sozialpolitik, über Schulden finanziert haben. Bremen hatte hier über lange Jahre einen einschlägigen Ruf und NRW hat gerade im aktuellen Haushalt wieder einmal demonstriert, dass aktuelle kurzfristige Probleme mit Schulden "gelöst" werden.

Berlin schließlich hat nicht nur Strukturprobleme, sondern auch ein gravierendes Missmanagement (Berliner Bankengesellschaft) mit Schulden finanziert. (vgl. den Beitrag in Telepolis).

Eine Antwort auf die Frage, wer soll die Suppe auslöfffeln bezahlen, die ein einzelnes Land sich eingebrockt hat, steht aus. Griechenland lässt grüßen: Bayern, Hessen und Baden-Württemberg werden sich an dem Verhalten Deutschlands in der EU orientieren.

Varzil meint:
Wenn Griechenland aus dem Euro-Raum austreten muss, sollte auch Berlin aus Deutschland austreten.

... link (0 Kommentare)   ... comment ...bereits 1136 x gelesen